Impressionen Gemeinde Röthenbach i. E.
Impressionen Gemeinde Röthenbach i. E.
Impressionen Gemeinde Röthenbach i. E.
Impressionen Gemeinde Röthenbach i. E.
Impressionen Gemeinde Röthenbach i. E.
Impressionen Gemeinde Röthenbach i. E.
  • 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Mitteilungen

JubilĂ€umsanlass 50 Jahre Skilift ChuderhĂŒsi am 26. Januar 2019

Erfolgreicher JubilĂ€umsanlass: 12 Stunden Skiliftbetrieb, rund 40 kg RaclettekĂ€se geschabt, gut besuchte Snowparkbar... alles in allem ein wĂŒrdiges JubilĂ€um bei guten Schnee- und WetterverhĂ€ltnissen! 

Vielen Dank allen, die mit viel Engagement zu diesem stimmigen Grossanlass beigetragen haben: Skiliftmitarbeitende, Snowboarder und ganz besonders Walter und Karin Röthlisberger mit ihren Racletteöfen sowie Elisabeth und Res Wyss vom PistenstĂŒbli!

Verein Skilift ChuderhĂŒsi

EindrĂŒcke JubilĂ€umsanlass , , , , , , , ,
Adventsfenster Röthenbach 2018
Frauenvereinsreise Adelboden – SillerenbĂŒhl

Bi wunderschönem SummerwĂ€tter trĂ€ffĂ€ mir ĂŒs am 23. Ougschte fĂŒr ĂŒsi Reis. Ds hĂŒtige Ziu wĂ€r scho mehrmaus ufem Programm gsi, aber ds WĂ€tter het angeri Jahr nid mitgspiut u mir hei de mĂŒesse tuschĂ€ oder hei us angerne GrĂŒnd sĂŒsch Ă€s Ziu vorzogĂ€. Aber itz klappets mit AdubodĂ€.

Der Chef sĂ€uber fahrt mitem Sommer Reisecar u fĂŒehrt ĂŒs zĂŒgig Richtig Oberland. Ir ChemihĂŒttĂ€ ds Äschiried machĂ€ mir dr erscht Haut, Ă€s isch Zyt fĂŒr Kafi u Gipfeli. Äs isch herrlech, mir chöi aui uf dr Terrasse hocke u das schönĂ€ WĂ€tter gniesse.

Aschliessend geits witer. Äs geit nid lang, het der Chauffeur wieder stiu, das Mau bir HĂ€ngĂ€brĂŒgg ds Frutige. Hie gits dr obligat Cognac-Baileys-Haut mit SpĂ€ckzĂŒpfĂ€. WĂ€r Luscht het u sich chli Muet atrunkĂ€ het, cha ĂŒbere ga luege wies uf der der angere Site vor BrĂŒgg isch. D‘ Bsitzer vom Beizli hei o Fröid. Mi cha doch nid eifach numa ĂŒbere ohni öppis ds trinkĂ€.

Nach dĂ€m gwagglige ZwĂŒschenhaut geits dirĂ€kt uf AdubodĂ€ u mit dr Gondle ueche uf SillerebĂŒhl, wo mir Zmittag Ă€ssĂ€. Äs isch fein u dr Service geit sehr rassig, so das mir ei Cher wieder los chöi.

Mir teile ĂŒs chli uf, so viu Froue binang macht ja sĂŒsch fasch Angscht. Äs het fĂŒr aui öppis. Mi cha ga loufe oder Trottinet fahrĂ€, mi chönnt o ga chlĂ€ttĂ€rĂ€ aber das macht niemer. ÜsĂ€rĂ€ 10 Froue entscheide sich fĂŒrs Trottinetle. Sobau mir dr Heum u Ă€s passends FahrzĂŒg hei, chas losga u mir frese di HĂ€ng ds dĂŒrab. Mit dr Gondle geits wieder

ueche, bises Zyt fĂŒr Tauabfahrt isch, wo ĂŒs ĂŒber ds Äbi bis uf AdubodĂ€ achĂ€ fĂŒehrt. Fasch fahre mer zungertscht no lĂ€tz, merkes aber grad no frĂŒech gnue, so dass nid aui mĂŒesse umchere.

Sobaud aui Froue wieder bim Car si, geits uf UmwĂ€gĂ€ Richtig RöthĂ€bach wo mir, wie scho i de letschte paar Jahr, no im Moospintli dĂ€ Tag tĂŒe la usklingĂ€. Obschon me eigentlech dr ganz Tag chli gĂ€ssĂ€ het, gschpĂŒrt di Einti oder di Angeri doch wieder Ă€s HĂŒngerli u so chöi mir dĂ€ schön Tag irĂ€ gmĂŒetlechĂ€ Stimmig abschliessĂ€ u de schliesslech heigah.

Verfasst von Renate Kiener

Frauenvereinsreise Adelboden – SillerenbĂŒhl , , ,
Schallenberg Classic 2018
Schallenberg Classic 2018 , Schallenberg Classic 2018

Das zweite „Schallenberg Classic“ – ein Motorradrennen der besonderen Art – wurde am Wochenende vom 22./23. September 2018 auf der Strecke zwischen Oberei und dem Schallenbergpass durchgefĂŒhrt.

Das WetterglĂŒck, die hervorragende Organisation, attraktive MotorrĂ€der und natĂŒrlich auch hochmotivierte Fahrer und Fahrerinnen, zahlreiche interessierte Zuschauer und die tolle Mithilfe der Landbesitzer und Anwohner der traumhaften Region, haben dazu beigetragen, dass das zweite Bergrennen, nach 2016 am Schallenberg erfolgreich durchgefĂŒhrt werden konnte.

Wir sind froh, dass dieser Anlass bei allen Mitwirkenden einen zufriedenen Eindruck hinterlassen hat und diese liebliche Region am Schallenberg in guter Erinnerung bleiben wird.

Seit ĂŒber 14 Monaten hat sich ein neues, kleineres OK zu einer Interessengemeinschaft gefunden und am 6. November 2017 den Verein „IG Schallenberg Classic“ gegrĂŒndet, mit dem Ziel, das traditionelle „Motorradrennen“ fĂŒr historische RennmotorrĂ€der weiter leben zu lassen.

Ein fünfköpfiges Gremium widmete sich den strategischen Aufgaben und weitere 15 Personen waren fĂŒr die Umsetzung der Aufgaben gemĂ€ss unseren Konzepten zustĂ€ndig. Die meisten Mitglieder waren schon bei der letzten „Schallenberg Classic“ dabei und wissen, wie die erarbeiteten Konzepte für Sicherheit- und Notfall, Finanzen, Fahrer, Helfer, Besucher und Landbesitzer anzupacken waren.

Spezielle Unterstützung erhielten wir von den Landbesitzern und Anwohner am Schallenberg und aus den Gemeinden und Kant. Ämtern. Unsere AbklĂ€rungen mit den Landbesitzern der Region gaben uns den Startschuss fĂŒr eine weitere DurchfĂŒhrung im 2018.

Die Werbung fĂŒr das neue „Schallenberg Classic“ wurde mit neuem Logo und Flyer  gestartet. Es wurden alle Motorrad-Clubs der Schweiz angeschrieben, bei vielen Veranstaltungen im FrĂŒhjahr waren unsere Plakate, Kleber und Flyer prĂ€sent. Sogar mein Privatwagen fuhr seit dem FrĂŒhjahr in der Gegend rum und in meinen Ferienfahrten auf die Insel Föhr (D) und zum Fischen nach Irland, war das Logo sichtbar. Zudem wurden bei den Magazinen der Motorrad-Szene in der Schweiz Inserate fĂŒr unser Bergrennen publiziert. Am Schallenberg-Töff-Treff im Gabelspitz waren wir ebenfalls prĂ€sent und machten Werbung fĂŒr unseren Anlass.

FĂŒr die Festwirtschaften haben wir einheimische Vereine angeschrieben und sind mit dem Jodlerklub Honegg-Oberei, dem Jodlerklub Siehen, dem SchĂŒtzenverein SĂŒderen und den PistolenschĂŒtzen Röthenbach fĂŒndig geworden. Bravo!

Unsere Fahrer sind in drei Gruppen gestartet: die Vintage Schweizermeisterschaft der FHRM war mit 57 Startenden anwesend, 75 FahrerInnen aus der OPEN-Klassen und 45 Fahrer der „Swissmoto Legend Trophy“ waren ebenfalls am Start.

Modelle aus den Jahren 1920 bis 1999 waren am Start: Motosacoche, Norton, BMW, Sunbeam, Indian, Triumph, Moto Guzzi, MV Agusta, Kreidler, Suzuki, Honda, Kawasaki, Yamaha, BSA und viele mehr.

Im grossen Fahrerlager herrschte eine kollegiale Stimmung und die Aufgebote zu den Startgruppen verliefen ohne Probleme, die An- und Abreise war hervorragend vom Verkehrsdienst organisiert.

So konnten bei trockenen WetterverhĂ€ltnissen am Samstag jeweils zwei TrainingslĂ€ufe und  Sonntag zusĂ€tzlich ein „warmup“ und am Nachmittag dann zwei ZeitlĂ€ufe durchgefĂŒhrt werden. Bei diesen beiden ZeitlĂ€ufen wurden dann die Besten aus den jeweiligen Startgruppen zu den RĂ€ngen erkoren. Nicht die schnellsten wurden mit den Pokalen geehrt, sondern die, mit der kleinsten Zeitdifferenz, eben ein GleichmĂ€ssigkeitsfahren mit Renncharakter.

Die 160 freiwilligen Helfer sind verantwortlich fĂŒr einen reibungslosen Ablauf der Renntage. Helfer in den Bereichen: Rennbetrieb, Streckenposten, Besucherguide, Kasse und Sicherheit, Recycling, Verpflegung und Bau  haben diesen Grossanlass hervorragend und mit absoluter Sicherheit durchgefĂŒhrt. Dieses Motorrad-Fest erforderte von allen Beteiligten ein grosses Engagement. Herzlichen Dank!

Einen ganz besonderen Dank möchte ich den Landbesitzern, den Anwohnern, den Gemeinden Röthenbach und Eggiwil aussprechen, weil sie uns die DurchfĂŒhrung ermöglicht haben. Den einheimischen Vereinen fĂŒr die grandiose Bewirtschaftung der Besucher. Den Fahrern fĂŒr ihre RĂŒcksicht gegenĂŒber Landschaft und fĂŒr die eigene Sicherheit bei den RennlĂ€ufen. Ebenfalls einen grossen Dank an unsere Besucher fĂŒr die Einhaltung unserer Sicherheits- und Umweltvorgaben. Ich bedanke mich bei meinen verantwortlichen OK-Mitgliedern und der gesamten Mannschaft fĂŒr den Rennbetrieb.

Max Marti, OK-PrÀsident

Neue BrÀtlistelle auf Vorder Naters (Stierebode)

Gemeindeverwaltung Röthenbach i. E.
Dorf 6
Postfach 18
3538 Röthenbach i. E.

Telefon
034 491 14 05

E-Mail
info@roethenbach.ch

Montag / Donnerstag / Freitag
08.00–12.00 Uhr / 14.00–16.30 Uhr
Dienstag
08.00–12.00 Uhr / 14.00–18.30 Uhr
Mittwoch
geschlossen